§
§ §
Es ist oft "Recht"
was jener kriegt,
der vor Gericht
am besten lügt!

Ich glaube
an irdische Gerechtigkeit,
ein Leben ohne Not und Leid,
an alle Priester,
Wunderheiler, Richter,
Wahrsager
und anderes Gelichter!

Dass gleich
vor dem Gesetz wir sind,
ob gut ob bös - ob klein ob groß,
dass weiß und glaubt doch jedes Kind;
der große Unterschied ist bloß,
ob wenig Geld oder sehr reich -
es wirkt's Gesetz nicht immer gleich!

HAGET

Es ist nichts an dem Spruch verkehrt,
"Ehrlichkeit am längsten währt";
denn schnell kommt leider oft ans Geld,
wer mit Lug und Trug es hält!
Was ist denn gerecht
auf dieser unsrer Welt?
Guten gehts oft schlecht
- der Böse hat ihr Geld.
Seite 18
* * *
In Glauben hat Wissen
noch selten Lücken
gerissen.
Der Anwalt-Rat „In Berufung gehen!"
kommt Verlierern recht teuer zu
stehen;
doch Anwälte dürfen
- auch wenn sie verlieren! -
stets die gleichen Gebühren kassieren!
Mit manchen Menschen streit nicht rum,
sei Diskutier'n nie drin:
Entweder, wenn zu klug ihr Sinn
- oder - sie zu dumm.
Es kann zu Großem führen,
wenn alles wir riskieren;
doch bei Pech führt es dazu:
Man legt uns zur letzten Ruh.
Oft ist ein Urteil
nach sauberem
Recht
für die Betroff'nen
schmutzig und
schlecht!